Presseberichte

Herzlichen Glückwunsch an das Weiler Frauen Team

Sie wurden von den LKZ Lesern auf den 2. Platz der Mannschaft des Jahres 2016 gewählt.

Vielen Dank an alle Leser und Fans, die ihre Stimme abgegeben haben.Urkunde LKZ Sportlerwahl 2016LKZ Sportlerwahl Bericht

Die Mannschaft um Michael Schöneck hat auch am letzten Spieltag überzeug und konnte alle Spiele gewinnen und ist damit Württ. Meister der Hallensaisn 2010/2011 mit nur 2 Minus Punkten. Folgende Spieler gehören zur Mannschaft: Michael Schöneck, Rolf Schlotter, Oliver Wöhl, Markus Weber, Michael Küfuß und Klaus Walter.
Eine Teilnahme bei den Südd. Meisterschaften ist in diesem Jahr nicht notwendig, da Weil der Stadt als Ausrichter der Deutschen Hallenmeisterschaft der Senioren M45 automatisch zur DM qualifiziert ist  Diese findet am 26./27. März in der Sporthalle am Joh.-Kepler Gymnasium statt.

Nach Abschluss der Feldrunde steht fest, dass kein Team aus dem Bereich Schwaben aus der 2.Bundesliga in die Schwabenliga absteigt und dass es somit drei Aufsteiger aus der Verbandsliga gibt. Als Dritter schaffen damit die Weiler Faustballer nach nur einem Jahr gleich wieder den Aufstieg in die 3.Liga. Ein nicht unbedingt zu erwartender Erfolg, aber mit einer konstant guten Leistung über die gesamte Runde hinweg haben sich Markus Bidlingmaier, Fred Schlotter, Florian Weigend, Michael Engel, Peter Himmelseher und Bernhard Rössle diesen Erfolg verdient (außerdem: Chris Schwarz, Matthias Kleespieß).

Bis zum Start der Feldrunde 2011 sollen nun in der Halle (Bezirksliga) Nachwuchsspieler aus der eigenen Jugend an die 1.Mannschaft herangeführt werden, was mit Patrick Maurer an einem Spieltag schon erfolgreich praktiziert wurde. Auch wenn die drei ältesten Spieler des Teams (Engel/43, Schlotter/45 und Rössle/47) wohl auch in der Schwabenliga gebraucht werden, ist dieser Schritt mittelfristig unumgänglich.

Mit 18 Mannschaften konnte die Faustballabteilung eine Rekordbeteiligung beim diesjährigen Jedermannturnier vermelden. In viele spannenden und oft sehr engen Spielen wurde unterhaltsamer Faustballsport geboten, am Ende jedoch war das auch schon fast traditionelle Bild zu sehen: Mannschaften der Narrenzunft, genauer gesagt die Titelverteidiger der Bären und die Steckentäler, bestritten das Finale. In diesem Jahr hatten da dann die Steckis die Nase vorn.

Ein Dank geht natürlich an alle teilnehmenden Mannschaften, die wie immer für faire Spiele und tolle Stimmung im Weiler Faustballstadion sorgten. Ein besonderer Dank geht aber an die vielen Helfer und hier vor allem an Michael Schöneck, der das Turnier sehr gut vorbereitet hatte und gewohnt souverän leitete. Auf ein Neues im nächsten Jahr.

steckis